Willkommen Eine Dorfgeschichte aus der Nieder-Lausitz über Landschaft, Bevölkerung und Besitzverhältnisse Tschernitz-Wolfshain Ortsname Lohnbrief Wassermühle Galarie Kontakt Natur Rittergut Denkmal Billard AP «Driver’s License»
Ortsname ist in alten Urkunden auch Zernischke, Tschirnick oder Zernitz heißt geschrieben und stammt sicherlich aus dem Wendischen Zernitz heißt das Wendendorf. Andere leiten es ebenso wie Zschorno von Zarny ab = schwarz, wegen des dunklen Ackerbodens. Tschernitz gehörte ursprünglich zu Schlesien, unter das Fürstentum Sagan, im Priebusschen; wie Kromlau, Jämlitz, Horlitza, Lieskau und Bloischdorf. Weil Tschernitz von Sagan in der Luftlinie etwa 7 Meilen entfernt ( etwa 50 km westlich) wie auf einer Halbinsel in der Niederlausitz liegt, wurde es 1817 in Bezug auf die allgemeine Landes- und Polizeiverwaltung sowie auf ständische Verhältnisse dem Särauer Landkreis zugeteilt. Die Tschernitz nächstgelegene Stadt war Triebel, östlich der Neiße. Seit 1360 führte die so genannte Salzstraße von Sorau nach Spremberg über Triebel, Jerischke und Dubraucke. Der letztgenannte Ort ist der benachbarte nördlich von Tschernitz. Erst viel später gehörte diese Gegend zum Landkreis Spremberg.
Gemeinde mit dem OT-Tschernitz & OT-Wolfshain
Zu den größeren Städten und Gemeinden im Umland von Tschernitz gehören Forst (Lausitz) 16 km nördlich, Hoyerswerda 30 km westsüdwestlich, Spremberg 16 km westlich, Bautzen 46 km südsüdwestlich, Cottbus 27 km westnordwestlich, Senftenberg 42 km westlich, Guben 41 km nordnordöstlich, Großräschen 42 km westlich, Niesky 35 km südöstlich, Kamenz 50 km westsüdwestlich sowie 9 km südlich der Gemeinde Tschernitz die Stadt Weißwasser (Oberlausitz) wenn man dort hin will muß man durch Halbendorf.
Amt Döbern Land Forster   Str. 8, 03159 Döbern Tel: 035600/3687-0, Fax: 035600/3687-15
«Disney-Star Olivia bricht Rekorde» Die 17-jährige Olivia Rodrigo erobert mit ihrer Debütsingle international die
Auch interessant: Deshalb warnen Experten vor dem Boom mit den E-Autos.
Charts.«So etwas haben wir noch nie gesehen», sagte Becky Bass, Global Hits Lead bei Spotify, zur BBC. Olivia Rodrigos Debütsingle «Driver’s License» brach mehrfach Spotifys Rekord für den meistgestreamten «Nicht-Weihnachtssong» innert 24 Stunden. Am 11. Januar erreichte der Track 15,17 Millionen, am 12. Januar 17,01 Millionen Streams. Den 24-Stunden-Rekord hält Mariah Careys «All I Want for Christmas is You» mit 17,2 Millionen Streams. Dass ein neuerer Act so dominant einsteige und wachse, sei
beachtlich, meint Bass.
Unverhofft kommt Olivias Erfolg dennoch nicht. Mit 13 Jahren startete die US-Amerikanerin ihre TV-Karriere in der Disney-Sitcom «Bizaardvark», seit 2019 spielt sie in «High School Musical: Das Musical –Die Serie». Als die Show-Produzenten von Rodrigos Pop- Ambitionen hörten, gaben sie ihr die Plattform, Musik für die Serie  zu schreiben; der Track «All I Want» landete in den USCharts. «Driver’s License» ist nun Rodrigos offizielles Debüt als Sängerin. In Grossbritannien landete sie damit direkt auf Platz eins und brach dort Ed Sheerans Single-Day-Streaming-Rekord für «Shape of You». Taylor Swift kommentierte via Instagram: «Das ist mein Baby und ich bin so stolz!»
Verzeichnis vom Motorsport Formel 1 DTM
In unserem Tagesüberblick haben wir vom 13.03.2020 bis 02.06.2020 über aktuelle Entscheidungen sowie Entwicklungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und Fallzahlen in der Südbrandenburger und Lausitzer Region informiert. Ab dem 06.10.2020 ist der Tagesüberblick aufgrund der aktuellen Entwicklungen wieder aktiv.
E-Mobil im Jahr 2021
KATASTROPHENALARM
Dellen-Dokter D. Donath Tschernitz Cottbuser Str.
hier unsere Leistungen
Dirk Donath 035600 7297
Dellen Service Tschernitz
Deutschland und die Energiewirtschaft Cottbus. "Dunkelflaute": Kohlekraftwerke arbeiten unter Volllast!  Die Kohlekraftwerke der Leag in der Lausitz und auch die Tagebaue arbeiten nach Angaben des Unternehmens seit Jahresbeginn mit voller Auslastung, um die Stromversorgung zu sichern. Hintergrund ist demnach die von der Energiewirtschaft so bezeichnete "Dunkelflaute" zu dieser Jahreszeit, bei der Solarstrom und Windkraft kaum einen Beitrag leisten. Die Sonne kommt nicht durch, und es gibt über einen längeren Zeitraum keinen Wind. Das sei keine unübliche Situation in der dunklen Jahreszeit, sagte Leag-Sprecher Thoralf Schirmer. "Da sind wir drauf vorbereitet." Derzeit sei ein 500-Megawatt-Block im Kraftwerk Boxberg (Sachsen) wegen geplanter Reparaturarbeiten nicht am Netz, berichtete Schirmer. Voraussichtlich werde der Block Ende der Woche wieder den Betrieb aufnehmen. Die Braunkohlekraftwerke des Lausitzer Energieunternehmens
Schweiz.Chefärztin: «Corona ist inszeniert» Das kann mancher Mediziner nicht nachvollziehen: «Die virale Bedrohung ist eine politisch inszenierte Pandemie, deren Werkzeug heute Covid-19 ist und morgen Covid-21», schrieb Petra Wiechel, Chefärztin der Swiss Mountain Clinic in Castaneda GR, in einem Klinik-Newsletter. In Ihrer Klinik werden komplementärmedizinische Therapien – etwa Sauerstoff-, Ozontherapien oder Leberentgiftungskuren – angeboten. Für Wiechel ist es «politisch lange geplant und gewollt», um «Angst und Panik zu schüren». Bei den Schweizer Corona-Rebellen, die den Newsletter im eigenen Blog geteilt haben, kommen die Äusserungen gut an. «Die Behauptung, dass die Pandemie inszeniert sein soll, ist bei den vielen Kranken weltweit und den hohen Todeszahlen schlicht unhaltbar», widerspricht etwa Huldrych Günthard, Infektiologe am Unispital Zürich. Im Übrigen könne eine Pandemie mit einem Infektionserreger wie Sars-CoV-2 nicht geplant werden. «Das geschieht einfach – so wie die Spanische Grippe oder HIV.» Ulf-Torsten Wiechel, Verwaltungsratspräsident der Swiss Mountain Clinic, wollte sich auf Anfrage von 20 Minuten nicht zum Beitrag seiner Frau äussern.
können dem deutschen Stromnetz nach Angaben der Leag mehr als 7000 Megawatt Leistung zur Verfügung stellen. Das Winterwetter machte Anfang Januar den Bergleuten in den Tagebauen zu
schaffen, da sie einige Förderbänder mit schrittweisem Wiederanfahren erst von dem nassen und schweren Schnee befreien mussten. Die Kohleverbindungsbahn und auch die Tagebauentwässerung seien aber einsatzbereit, hieß es von der Leag. Die Kraftwerke Jänschwalde (Spree-Neiße), Schwarze Pumpe in Spremberg (Spree-Neiße) und
Boxberg (Görlitz) können mit dem 50-prozentigen Anteil der Leag am Kraftwerk Lippendorf bei Leipzig neben der Stromerzeugung nach Angaben des Unternehmens auch ganz oder teilweise Leipzig, Cottbus, Peitz, Spremberg, Hoyerswerda, Boxberg und Weißwasser mit Fernwärme versorgen.
Die relevanten Corona-Daten werden täglich aktualisiert mit Diagrammen und Grafiken auf einem sogenannten Dashboard für das Land Brandenburg
Berliner Polizei schafft 19 neue Blitzer an Die modernen Handlasermessgeräte sollen ältere Modelle ersetzen - eine Reaktion auf einen Beschluss der Verfassungsrichter?
Daneben gibt es in der Hauptstadt auch insgesamt 33 stationäre Blitzer. Tschernitz-Wolfshain
VideoWeb Studio TSCHERNITZ Aktuelles aus der Gemeinde mit Wissen und News aus Deutschland, der Lausitz